«

»

Mai 09

Anti Electronic Harassment Initiative

Einige Mitglieder von Einiges Deutschland gründeten am 8.5.2017 gemeinsam mit Elektronikspezialisten die Arbeitsgruppe „Anti Electronic Harassment Initiative“.

Hintergrund der Gründung ist die Tatsache, daß aus den Beständen aus der NVA und Stasi elektronische Waffen durch die Stasi und durch Mitglieder des Runden Tisches bestehend aus Bündnis 90 /Grüne, Linke und FDP sowie Mitgliedern der Jesuiten entwendet wurden, die als Organisationsbündnis „Runder Tisch“ allesamt den Freimaurern unterstehen und die die DDR als Struktur überlebt haben und heute illegal mit schwarzen Kassen der Bundesregierung auch in Mitteldeutschland tätig wurden, obwohl die Waffenbenutzung (außer zu Manövern und zu Ausbildungszwecken) dort verboten ist, nur um bei politschen Andersdenkenden Krankheiten und Unwohlsein durch massive Bestrahlung zu erzeugen. Die Bundesregierung schweigt das Thema tot, weil sie selbst drin verstrickt ist und weil sie Vorteile daraus zieht.

Wikileaks und Pegida hatten bereits offengelegt, daß Gelder des DGB und der Sozialdemokraten sowie des Innenministeriums über Sonnenstaatland zur Antifa fließen, die wiederum Terrorakte aller Art auch gegen die Sicherheit der Deutschen Bahn verübten, aber meistens unter falscher Flagge agieren, da sie mit ehrlicher Arbeit nicht viel am Hut haben und für Geld einfach alles machen würden. Dies alles ist natürlich hochgradig kriminell, aber das interessiert die Regierung nicht!

Diese „Truppenteile“ wollen nur Angst und Zweitracht schüren und es geht ihn nicht um Antifaschismus oder politische Ziele, denn sonst würden sie ja offen gegen die angebliche nazionalsozialistische Staatsangehörigkeit  „deutsch“ vorgehen – tun sie aber nicht, im Gegenteil, sie sind rot lackierte Faschisten.

Die massive Gegenwehr vom Volk gegen Electronic Harassment mittels Selbstjustiz würde allerdings der Bundesregierung das Recht geben ihr Kriegsrecht gegen das Volk zu verhängen, um ihre satanische neue Weltordnung über das Kriegsrecht zu etablieren, da aber das Volk mehrheitlich die Regierung Merkel ablehnt und die Regierung Merkel sich nur noch durch massive Wahlfälschung und Lügenmedien an der Macht halten kann, muss man mit Ermittlungsarbeit und Militärstrafanzeigen vorgehen.

Natürlich würden die Aktivisten in Mitteldeutschland nach entsprechender Anzeige mit Beweisführung mit Peilprotokollen und anschließender Anklage in Moskau in ein russisches Militärgefängnis wandern, aber man muss sie eben erstmal auf frischer Tat erwischen und dazu bedarf es einer gewissen Ausstattung von elektronischen Meßmitteln, um eine saubere Beweisführung zu machen.

Unter Generalverdacht stehen alle Jesuiten – der Giftmöderorden des Vatikans genannt, die sich wenige Jahre nach der Wende auf Electronic Harassment spezialisiert haben, weil dies im Gegensatz zu Gift und radioaktiver Verseuchung schwerer nachweisbar ist und wegen Angriffen aus der Ferne eben nicht mit unmittelbaren Racheakten im Sinne von Auge um Auge, Zahn um Zahn, gerechnet werden muss.

Wir bilden aktuell ein Ermittlungsteam, welches schrittweise mit entsprechenden Detektoren, Meßtechnik und Ortungstechnik zur Früherkennung der Bestrahlung und mit handyunabhängiger Funktechnik ausgestattet wird, um diese Täter mit kriminalistischen Methoden aufzuspüren. Die Festnahme kann dann mit Hilfe des militärischen Abschirmdienstes geschehen, denn die Bundeswehr ist verpflichtet die Abkommen der demilitarisierten Zone in Mitteldeutschland einzuhalten.

Die Bundeswehr duldet gezwungenermaßen folglich ebensowenig wie die Russische Föderation, daß Mikrowellenwaffen der Stasi gegen Zivilisten eingesetzt werden, vorallem nicht in Mitteldeutschland.
Zuletzt erst wurde auf den Bundesvorsitzenden während einer Livesendung ein solcher Anschlag verübt und im Video festgehalten.

Inzwischen hat Einiges Deutschland Schutzmaßnahmen getroffen, um Mitglieder vor illegalten Übergriffen zu schützen. Die weitere Aufklärung dürfte einige Mitwisser und Mittäter im Bundestag wegen ihrer illegalen Aktivitäten zu Fall bringen und deswegen hat die vorbeugende Verteidigung gegen Übergriffe einen hohen Stellenwert.

Hier das Aufklärungsvideo in englischer Sprache.