Buchvorstellungen und Aufklärung von Desinformation

Die nachfolgenden Vorstellung von Büchern erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit, bietet aber eine Fülle von Material was gesichtet werden sollte.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß dies keine offizellen Außendarstellung von „Einiges Deutschland“ ist, jedoch ist es tausendmal besser als alles was die Lügenpresse die letzten 100 Jahre an Falschmeldungen und Lügen über das Volk wie Müll ausgekippt hat.

Als Desinformation werden Nachrichten verstanden, die nicht das Ziel haben Ungewissheiten zu beseitigen, sondern das Ziel haben, das Volk vom Hinterfragen der vorgetragenen Behauptungen abzuhalten und es zu beruhigen, auch wenn durch Schnittmengensuche sehr schnell recherchiert werden kann, daß es sich um Verwirrspiele der Geheimdienste handeld, damit ein verbrecherisches System weiterläuft und das Volk nicht vom Artikel 20(4) GG Gebrauch macht. Deshalt stellen wir Desinformation vor.

Ich bitte alle Leser die darin gemachten Angaben selbst bestmöglich zu recherchieren und Fehler und falsche Schlußfolgerungen den Landesvorsitzenden als Material für Veranstaltungen mit Powerpoint aufzubereiten. Jeder in der Wählervereinigung ist auch ein Redakteur der Wahrheit, da die Qualitätsmedien in jeder Hinsicht versagt haben und die Politiker nachweislich und absichtlich falsche Informationen geben und es ist gut wenn sich Menschen finden, die da alles aufdecken! In diesem Sinne lest was sinnvolles, bildet Euch, aber bleibt wissenschaftlich kritisch und vorurteilsfrei. (Die Redaktion)

  • Faktensummlung: Frank Gräser – Der Drache kommt.
  • Desinformation: Deutsche Anwaltsauskunft – Ist Deutschland eine GmbH?

    (Lacher des Tages: „Die Bundesdruckerei sei eine Staats-GmbH“ – Ja Ne is klar – lest die Kommentare und bildet Euch eine objektive Meinung. Wer es nicht versteht – der Bund ist eine Parteikonstrukt,welches aus Parteien zu jeder Wahl gebildet wird, deren Parteien die 5% Hürde überspringen. Parteien sind besondere Vereine und Vereine sind immer im Privatrecht angesiedelt, Anwälte sollte das leicht verifizieren. Die Bundesdruckerei ist dann was? Na klar eine Parteikonstruktdruckerei in privater Hand, früher eine Firma in israelischem Besitz, die pleite ging und der Bund retten mußte, um nicht Israel mit den Kosten und dem Imageverlust zu belasten – also nicht staatlich. Zur Sache des Personalausweises schaue man sich die 4 Videos von Kriminalkommisarin Ivette Pfeiffer an, die im „Giftschrank des Bundestages“ zwecks Aufklärung eines Kriminalfalles mit eigenen Augen genau lesen durfte, was uns als Volk immer vorenhalten wird. Es ist die erste Amtshandlung wenn Einiges-Deutschland in die Regierungsverantwortung kommt, alles zu veröffentlichen was sich mit der Verfassung vereinbaren lässt- damit wir alles selbst kontrollieren können.